Seite auf Deutsch

We design your book your website your poster your app your idea

We create visual designs for digital and analog media. Our clients span the fields of science, commerce, culture and society. We are hana+nils, the multidisciplinary design studio from Braunschweig, Germany.

+49 531 88 69 46 52
buero@hananils.de

web

Kirby Plugins

Kirby / Plugins

In recent year, we’ve been using Kirby 3 as our content management system of choice. In this context, we created a few plugins easing content input or helping layouting.

View project
Symphony

Symphony as an API

Ten years ago, Symphony — as one of the very first systems — made it easy to manage content input and output. But with the rise of JavaScript frameworks, Symphony started falling behind: the system doesn’t offer an easy way to serve a content API to the front-end, especially if this requires JSON output.

View text
Symphony

Symphony Encore

Over the last ten years, we have been using Symphony CMS for nearly every project on the web that needed a content management system. After being involved in developing the admin interface for a few years, we started exploring new shores: JavaScript-based frameworks, stuff that pretends to make things easy for front-end people, even designers like us. You’ve heard all the names.

View text
web

Symphony Extensions

Extensions / Symphony

Over the last years, we have been collaborating on the design of the Symphony CMS user interface und we designed extensions to manage associations and handle dates and times. Center of our work was the development of easy-to-use visuel interfaces.

View project
Linksammlung, Medium

Ent­deckungen

Wir sammeln täglich Geschichten, Erfahrung, Ideen und Inspiration. Wir sammeln sie in Kisten, auf Stapeln, in Gedanken und in langen Linklisten — doch nur selten schauen wir unsere Entdeckungen noch einmal in Ruhe an. Zu Hause und im Büro wird schnell ein Notizzettel auf dem Bildschirm geklebt, ein Link wird auf Pocket weitergereicht oder ein Tweet schickt ihn hinaus in die Welt. Dabei systematisieren wir selten, unsere Entdeckungen gehören einfach zu unserem Wissensschatz.

View text
kartografie

Orte und Karten

Karten bieten Raum für Geschichte und Geschichten: Sie zeigen Plätze, wie sie sind und wie sie einmal waren, gleichzeitig vereinfachen sie die Struktur eines Ortes und zeigen Raster, Linien und Wege auf. Und obwohl digitale Karten das Vergangene ausradieren (nur das Hier und Jetzt existiert), bieten sie uns im Netz aus Tweets, Posts und Checkins eine leicht verständliche Übersicht und schaffen auch virtuell Orientierung.

View text
Stadtgeschichte, Braunschweig

Eine Reise durch die Zeit

Meist ziehe ich “gedankenlos” meine Kreise durch die Stadt, den üblichen Trampelpfaden folgend. Trotzdem gibt es Orte, an denen ich mich schon öfter gefragt habe, wie das hier eigentlich zu Großvaters Zeiten ausgesehen haben mag. Mit der historisch-synoptischen Karte Braunschweig wird diese Frage zu einer faszinierende Reise durch Zeit und Stadtraum.

View text
Text

Das neue Lesen: The Guardian

Last autumn, British newspaper The Guardian released its own iPad app. Quite late as one could say, but the developers took their time for a good reason: in my eyes, this is the first truly convincing daily newspaper app created for the iPad.

View text
Text

The Name is Sherlock Holmes

TV hadn’t impressed me in a while and so it was pure luck that I discovered German broadcaster Das Erste would air the “acclaimed BBC series” Sherlock that one evening. Lucky me!

View text
Bildliches Erzählen, Comics, HBK Braunschweig

Busch-Dirks-Projekt

Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich in den USA eine blühende Zeitungslandschaft, deren Wochenendbeilagen sich mit ihren bunten Bilderzählungen großer Beliebtheit erfreuten. Unter den jungen Zeichner, die mit den Möglichkeiten des Mediums experimentierten, war Rudolph Dirks, der mit den Katzenjammer Kids einen Meilenstein der modernen Comicgeschichte schuf. Das Busch-Dirks-Projekt geht den Ursprüngen dieser Serie nach und verfolgt ihre Bezüge zum Werk Wilhelm Buschs.

View text
Digitales

Was ist ein Buch?

Unser digitales Zeitalter führt zu Fragen, die früher nicht gestellt werden mussten. Digitale Lesegeräte eröffnen neue Möglichkeiten, die das Buch erweitern werden. Dafür ist von entscheidender Bedeutung zu verstehen, was das Buch eigentlich ausmacht und was nicht.

View text
Digitales

Die Zeit. Das neue Lesen?

Bereits lange vor seiner eigentlichen Ankündigung hat das iPad für Gesprächsstoff gesorgt, die Verlagsindustrie schien in freudiger Erregung. Und in der Tat eröffnet das iPad neue Möglichkeiten des Publizierens, neue Orte des Lesens. In der vergangenen Woche hat Die Zeit eine eigene App ihrer Wochenzeitung herausgebracht. Trotz der verlegerischen Erfahrung, trotz der Möglichkeiten des Geräts steht ein neues Zeitungserlebnis leider noch aus.

View text
Rezension

Frisch gelesen: HTML5 for Web Designers

Letzte Woche kam es in der Post, das erste Buch der Reihe “A Book Apart”. “HTML5 for Web Designers” machte mich neugierig: Was gibt es über HTML5 zu erfahren, und wie machen eigentlich Webgestalter Bücher? Jeremy Keiths Buch hält, was es verspricht: kurz und knapp fasst es zusammen, was Webgestalter über HTML5 wissen sollten.

View text
Symphony CMS

Symphony Symposium

From June 12th to 13th 2010, the first Symphony developer conference took place in London, UK. Coming from all over the world, we met to get to know each other, to talk about Symphony and to see the core team’s plans for the future. Time for a review.

View text
Veranstaltung

ComicTime Hildesheim

Die ComicTime Hildesheim fand 2000 im Rahmenprogramm der Weltausstellung in Hannover statt. Sie begleitete die Ausstellung “Asterix, Barbarella & Co.” im Roemer- und Pelizaeus-Museum, die einen einmaligen Überblick über die Geschichte des französischen Comics bot.

View text